Warum Effizienz entlastet

„Entschleunigung“ immer der beste Weg?

„Entschleunigung“ lautet oft die Antwort auf Stress oder Burn-Out. Langsames Lesen jedoch verstärkt den Stress. Nicht nur, weil es extra Zeit kostet, sondern auch, weil die Gedanken um so häufiger abschweifen. Denn unser Gehirn denkt viel schneller, als wir üblicherweise lesen. Wenn wir es nicht im „gehirngerechten“ Tempo mit Informationen versorgen, sucht es sich schnell andere Themen. Wir müssen alles noch Mal lesen, ärgern uns und haben noch mehr Stress…

Warum mit stumpfer Säge sägen?

„Langsamer“ ist nicht zwangsläufig besser oder stressfreier, sondern oft gerade das Gegenteil. Würden Sie lieber mit zwei Fingern auf Ihrer Tastatur tippen? Einen Film in Zeitlupe gucken? Im Schritttempo Fahrrad fahren…?

Ebenso gibt es keinen Grund, warum gut ausgebildete Erwachsene z.B. Wort für Wort lesen sollten, anstatt Wortgruppen zu erfassen. Das entspricht nicht nur dem natürlichen Sehen, sondern steigert Verständnis und Merkfähigkeit – also die Qualität des Lesens.

Improved Reading ist…

  • “Zehn-Finger-Tippen fürs Lesen”
  • mehr Souveränität im Büro-Alltag
  • oft eine Neuentdeckung der Freude am Lesen

Wie funktioniert’s?

Schneller lesen und besser verstehen? Wie ergänzen sich flinke Augen und waches Gehirn?

3 Minuten Zeichentrickfilm

Mit einer Prise Humor erfahren Sie hier die 3 Hauptlesefehler. Und warum effizient lesen weniger Stress bedeutet.

Bleibt der Lesegenuss?

Werde ich nach dem Kurs noch meine Romane genießen können?
Oder vielleicht sogar erst recht?

Comments are closed.